Mehr oder besser?

Was erwarten wir eigentlich, wenn wir uns über schlechtes Management, misslungene Kommunikation, nicht-funktionsfähige Produkte oder Dienstleistungen, Müdigkeit oder vielleicht auch über unsere zwischenmenschlichen Beziehungen beschweren?

Wir wünschen uns besseres Management, bessere Kommunikation, Dienstleistungen, Beziehungen und Schlafqualität. In dieser Welt des Überflusses möchte oder braucht eigentlich keiner von uns mehr von etwas. Sollte unsere Arbeit uns keine Befriedigung mehr verschaffen, ist die Lösung keinesfalls,  mehr in dieser Funktion zu arbeiten. Anstatt mehr zu arbeiten, wünschen wir uns eine bessere Führung und eine interessantere und sinnvollere Tätigkeit.

Wir wollen einen Ergebnisreport mit weniger Seiten, aber mit besseren Schlussfolgerungen. Wir wünschen uns nicht mehr TV-Sender, sondern bessere Programmangebote.

Vergessen Sie die Zahlen, konzentrieren Sie sich auf die Qualität

Wir leben in einer Gesellschaft, wo die Arbeitsstunden, Seitenzahlen, Stückzahlen der Produktion, neue Kundenbeziehungen und sonstige, in Ziffern messbare Leistungen in Dezennien das Gelingen unserer Tätigkeit beschreiben. Wir haben uns ganz einfach daran gewöhnt, Leser-, Mitglieder- und Punktezahlen von Prüfungen zu beziffern. Fast immer gab es mehr zu erreichen. Nun ändern sich dieses Paradigma und die Spielregeln.

Was, wenn Sie also eine Pause machen würden? Brauchen Sie tatsächlich für Ihr Unternehmen mehr Kunden-Feedback? Oder hätten Sie doch lieber besseres Feedback? Ein Feedback, mit deren Hilfe Sie Ihre Aufgaben, Produkte und Services,  die Führung, das Unternehmen, etc. besser entwickeln können.

Könnte es sein, dass Ihre Corporate Social Responsibility Aktivitäten nicht mehr neue sondern bessere Indikatoren benötigen? Brauchen Sie vielleicht doch eher Betrachtungsweisen, die behilflich sein können, eine bessere Zuordnung und Verantwortlichkeit zu ermöglichen und durch die Sie sich strategische Wettbewerbsvorteile verschaffen?

Oder denken Sie an die Expertenarbeit des öffentlichen Sektors. Brauchen wir mehr Berichte, Komitees und Entwicklungsprogramme? Oder wünschen wir uns qualitativ bessere und wirksamere Programme und dementsprechende Administration? Wir brauchen doch eigentlich einen öffentlichen Sektor, der unser gemeinsames Geld smarter und effektiver für die Sicherung einer qualitativ besseren Zukunft verwendet.

Wäre Ihre Organisation schon bereit, sich hinsichtlich strategischer Ausrichtung oder Umsetzung stärker auf besser statt mehr zu fokussieren?

Eine Herausforderung?

”Nicht mehr, sondern besser” ist ein Denkmodell, das man nicht so einfach beim ersten Kontakt verinnerlicht. Lassen Sie sich dazu von der dänischen „Futuristin“ Anne Skare Nielsen, Partnerin der Firma Future Navigator und ihrem Video  „From more to better“ inspirieren.

Unsere Stärke ist das „Besser“, wir begleiten Sie gerne auf Ihrem Weg.

Anu Kokko

Anu arbeitet bei Fountain Park mit Kunden im öffentlichen Bereich und mit Unternehmenskunden. Ihre besondere Fachexpertise ist die CSR-Arbeit, bzw. die unternehmerische Verantwortung.

”Ich werde inspiriert von interessanten Menschen und ihren Herausforderungen. Es immer anregend in einem Prozess mitzuwirken, in dem die ”Weisheit der Vielen” genutzt wird, alltägliche Führungsprobleme bestmöglich zu managen. Der zufriedene Kunde ist die höchste Belohnung für geleistete Arbeit”.

 

Empfohlen

Virtual workshop – Effiziente Kommunikation und Entscheidungen online

Eine Kommunikation und Entscheidungsfindung ohne direkten Kontakt hat derzeit in vielen Organisationen und Unternehmen eine hohe Priorität. Dabei ist es nicht einfach über Webkonferenzen eine Involvierung aller relevanten Akteure und gleichzeitig eine möglichst transparente und effiziente Entscheidungsfindung zu… Read More!

Nationaler Aktionsplan (NAP) ─ Menschenrechte, systematische Umsetzung mit der Fountain Park -Methodik

Der Nationale Aktionsplan (NAP) „Wirtschaft und Menschenrechte“ wurde in 2016 verabschiedet und setzt auf nationaler Ebene die UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte um. Dabei erwartet die Bundesregierung, dass Unternehmen bis 2020 Prozesse menschenrechtlicher Sorgfalt einführen, und wird dies… Read More!

Millenials & Politik

Aufgrund aktueller Ereignisse gerät die Gruppe der jüngeren Generation, deren Austausch über Social Media und die darauf aufbauende Meinungsbildung immer stärker in den Fokus von Politik und Unternehmen. Hinsichtlich deren Zukunftsfähigkeit ist es extrem wichtig, diese jüngere Generation zu erreichen, dieser… Read More!

Gemeinsam geht‘s! Whitepaper zu Stakeholder-Engagement als Wettbewerbsvorteil

Die Ära einsamer strategischer Entscheidungen ist vorbei. Immer öfter entscheiden sich Unternehmen, diejenigen zu fragen, die es wissen können: ihre relevanten Stakeholder. Als Führungskraft brauchen Sie Verbündete für Ihre Entscheidungen. Auch darum sollten Sie relevante Stakeholder einbinden und gut zuhören.… Read More!

Die Zukunft der Stadt in zehn Minuten

Wirtschaftsförderung und regionale Entwicklung in Leverkusen Der mit vorgenannter Überschrift publizierte Artikel im Kölner Stadtanzeiger (27.9.2018) von Thomas Käding gibt einen Einblick in Fragen, die viele Städte derzeit umtreiben.  Durch die Involvierung betroffener Bürger und Akteure liefert er auch einen… Read More!

Führung im digitalen Zeitalter

Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW organisierte am 6.12.2017 eine Summit zum Thema „Führung im digitalen Zeitalter“. Fountain Park war als Teilnehmer vor Ort, da unser originär finnisches Unternehmen für unsere Kunden proaktive und beteiligende Führung seit… Read More!